Sonntag, 2. August 2009

Kreppgarne

Zurück aus Haslach. Ich hatte die Gelegenheit einen Kurs bei Ann Richards, Einfach Wasser hinzugeben: Selbstformende Textilien, zu belegen.
Ich kann allen Lesern nur sagen: " Ihr habt was versäumt".
Verwendet werden Crepe yarns - Kreppgarne , also überdrehte Garne, die ihre "überschüssige Energie" im Gewebe loswerden, wenn man sie ins Wasser legt. Da drehen und winden sie sich und erzeugen die ungewöhnlichsten Effekte. Mit Bindungen kann man die Sache noch zusätzlich verändern. Die Kreppgarne gibt es in Wolle, Seide und Baumwolle. Sie werden in der Kette oder nur im Schuss oder in beidem verwendet, manchmal zusammen mit anderen Garnen. Es gibt wohl keine Grenzen. Mehrere Webstühle wurden aufgesetzt und dann konnte jeder Proben weben.

Hier einige Beispiele.





































































Kommentare:

Rita hat gesagt…

Die Muster sehen super aus.
Kannst du mir verraten wo man dieses Garn in Europa beziehen kann?
Ganz liebe Grüsse
Rita

Felizitas hat gesagt…

Ich habe ein paar Adressen und werde sie in den blog stellen.