Samstag, 25. Januar 2014

Weben mit Sinn

Dem Weben einen Sinn geben. Jeder, der webt hat einen Grund dazu. Gestalten, sich ausdrücken, Freude an der Farbe, etwas selbst mit eigenen Händen schaffen, Neues probieren ...
Doch es gibt Leute, die darüber hinausgehen, nicht nur sich selbst betrachten, sondern daraus z.B. ein Hilfsprojekt machen.

Weben mit Sinn: Weizerin hilft jungen Frauen in Rumänien, indem sie sie Weben lehrt.

Artikel in der Kleinen Zeitung


Donnerstag, 12. September 2013

Webkurs mit Winnie Poulsen bei Swedenform

In der ersten Septemberwoche habe ich mir einen lange gehegten Wunsch erfüllt: ein Webkurs unter der Leitung mit Winnie Poulsen. Ich kenne sie bisher nur aus dem Vävmagasin.
Thema war: Akzente im Gewebe mit selbst gefärbtem Garn. Auf 10 verschiedenen Ketten probierten wir unterschiedloche Techniken aus. Dazwischen konnte man auch immer wieder Garne färben und gleich im Gewebe als Schuss verwenden.


Ikat auf der Kette, Kette bemalen, Schussikat, Streifung im Gewebe usw.

Sonntag, 28. Juli 2013

Hitze

Spaß muss sein. Das habe ich gerade beim Sortieren meiner Bilder gefunden.
Falls es Euch heiß ist betrachtet das Bild unter der Dusche.

Montag, 24. Juni 2013

Scha (r) fe - Zahlen

Heute ist mir eine Broschüre des Lebensministeriums in die Hände gekommen. Demnach wurden im Jahre 2011 in Österreich  249.994 Schafe geschoren. Der Wollertrag in Österreich  betrug 851,4 Tonnen. Am teuersten wurde die Schafwolle mit 90 cent in Kärnten  verkauft (im Vorjahr nur 60 cent), am billigsten in Burgenland mit 30 cent pro kg. Der durchschnittliche Ertrag für Wolle ist von 50 auf 60 cent gestiegen.

Sonntag, 2. Juni 2013

Textilmuseum in Prato - Museo de Tessuto 1

Dieses Museum stand schon länger auf meiner Liste. Leider konnte man keine Bilder machen. Ich muss daher in Worten berichten. Es handelt sich um eine große Sammlung, leider waren nur wenige Objekte ausgestellt. Die derzeitige Sonderausstellung "Vintage" war zwar nett traf aber nicht ganz meinen Geschmack.  Dennoch, wer mich kennt, weiß, ich finde überall etwas Interessantes. Daher möchte ich ein Paar Dinge herausgreifen.
http://www.museodeltessuto.it/
Gleich im ersten Raum fällt eine Besonderheit auf, ein großer Ofen, eine Anlage zur Erzeugung von Dampf, der als Energielieferant und auch zur Bearbeitung der Textilien benötigt wurde. Das erinnert mich stark an den Kesselraum im Museum in Chemnitz. Dort wird versucht den Raum wieder herzustellen, nachdem die Anlage entfernt wurde.
Daraus sieht man, dass es sich beim Museumsgebäude um ein Relikt aus der Texilindustrie handelt. Die Anlage liegt innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer von Prato. Gewebe wurden dort erzeugt, gefärbt und ausgerüstet. 1863 kauften die Brüder Campolmi das Gebäude, ein ehemaliges Kloster. 1893 handelte es sich um die größte mit Dampf betriebene Industie (in Italien?) mit 7000m2 . Zuletzt wurden Wollstoffe fürs Millitär und Decken hergestellt bis 1960 der Betrieb eingestellt wurde.
Sehr anschaulich war der Bereich über Faserkunde und Ausrüstung. Warum man hier keine Fotos machen darf ist unverständlich, zumal man darüber auch keine Unterlagen in Shop erhält.

Interessant fand ich, dass die tierischen Fasern unterteilt wurden in:
Sekretfasern: Seide, Byssus *

Haare
Auch bei den Pflanzen war es ähnlich:
Samen: Baumwolle
Blätter: Sisal der Agave
Stamm: Hanf, Nessel, Ramie, Flachs
Früchte: Coccos

*hier wäre noch die Spinne anzuführen.
Interessante Links: V&A (Interview auf Englisch),  V&A (Ausstellungsstück)
Und wer noch mehr darüber lesen möchte: Professor Fritz Vollrath forscht an der Universität Oxford weiter an der Spinnenseide.


Freitag, 17. Mai 2013

Erschöpfung und letzte Neuigkeiten

Wie ihr auf meinem Atelier-Blog sehen könnt, läuft die Sache so langsam an. Aber alles kostet Zeit. Meine eigenen Webereien sind ein wenig zu kurz gekommen. Dennoch hat sich Einges getan. Ich war in Imst bei einem Webkurs. 5 Teilnehmerinnen und haben versucht aus einer vorhandenen Kette möglichst viele Qualitäten herauszuholen. Das war spannend. Die Mappe umfasst ca. 80 Proben zum Angreifen. Herrlich. Ich habe auch einen Schal in meinem Atelier fertig gewebt. Ich werde auch bald ein Bild davon bringen.

Montag, 18. Februar 2013

Fertig

Ich kann es gar nicht glauben, es ist fertig. Naja ein paar Kleinigkeiten fehlen noch, aber man kann das Atelier in Betrieb nehmen. Ich hatte auch schon einen Gast zum Schären. Und weil sie so fleißig war sind auf allen Webstühlen, es sind momentan 6 an der Zahl, Ketten und warten darauf abgewebt zu werden.
Am Dienstag 5.3.2013 gibt es übrigens einen Webstammtisch von 18.00 bis 21.00 in der Werkstatt. Jeder kann gerne vorbeischauen.
Die offizielle Eröffnung findet wahrscheinlich am Wochenende 22. bis 24. März statt. Wobei es am Freitag Abend vermutlich einen offiziellen Eröffnungsteil geben wird und am Samstag einen Kurs, wo man aber auch gerne einen Blick in das Atelier werfen kann.