Samstag, 13. Dezember 2008

Was tun mit den Farbresten?

Leider fehlt mir die Zeit meine Gedanken über die Färbung zu Ende zu führen. Die Farblösungen von den letzten Versuchen mussten verbraucht werden. Auch hatte ich schon Angst, dass in meinem Bad etwas in die Farbtöpfe fällt. Meine Wäsche wollte ich ja gerade nicht färben.
Ein sinnvolles Projekt musste her. Nach kurzer Durchsicht meiner schwedischen Webmagazine, hatte ich schon etwas gefunden, was zu meinem derzeitigem Thema passt.


Ein Schal mit Wollcrepegarn. So eines liegt bei mir seit dem letzten Besuch in London im Schrank.

Ein Leinengarn musste her, 17/1 stand im Vorschlag. Leider habe ich in meinen Beständen nichts gefunden. So kurz vor Weihnachten wollte ich auch nicht mehr bestellen. Mein Garn ist auf alle Fälle gezwirnt und vermutlich auch aus verschiedenen Materialien. Wenn man genau schaut, dann sieht man, wie die Farbe unterschiedlich aufgenommen wurde.
Bei meinen letzten Versuch habe ich die Kettzöpfe gefärbt. Diesmal habe ich versucht kleine Knäuel abzuwickeln und diese zu Färben, wobei ich immer einen Knäuel mit der reinen Farben den nächsten mit der Mischung als Übergang gefärbt habe. Bin schon neugierig, wie das wird.
Das wird dann so mein Projekt 5 in der Warteschleife.

Kommentare:

wollkisterl hat gesagt…

Hallo Felizitas,
ich bin schon gespannt, auf das Ergebnis. Nach den Feiertagen, werde ich mich auch wieder dem Weben widmen.
lg und ein schönes Fest
Elke

Felizitas hat gesagt…

Wie gesagt, ich wollte den Rest der Farbe verbrauchen. Ansonsten liegt dieses Projekt in der Warteschleife ...